Energie- und Bewusstseinsarbeit

TORA'AN'TARIA

TORA'AN'TARIA - Das Chakrasystem der Neuen Zeit

TORA’AN’TARIA bedeutet Gottes Schöpfungston


In der Neuen Zeit werden den Chakren keine Farben mehr zugeordnet, da Farbe energetische Schwingung bedeutet und sich die Farben jederzeit ändern können.

In der Neuen Zeit ist es vielmehr so, dass sich eine Korona (goldener Kranz) um alle Chakren legt und es gilt, diese mit Achtsamkeit zu nähren und auszudehnen.

Im Neuen Zyklus verändert sich so vieles und natürlicherweise ist es am hilfreichsten, dich dem Neuen Zyklus mit allem was du in dir trägst, anzupassen.

Dazu gehört eine energetische Ausdehnung des Biorhythmus, die Anpassung der Chakren und vor allem das neue Wurzelchakra "EDINAA".

Darunter fallen die Zuordnung der 18 Aspekte, der 12 Schichten der Seele sowie der 12 Heiligen Grale zu den jeweiligen Chakren. 

Das neue Wurzelchakra "EDINAA"

Vielleicht hast du dich des Öfteren gefragt, warum du manchmal trotz aller Liebe und Ausdehnung, die du in dir trägst, mit Aggression und vielleicht auch mit Wut auf die Dualität reagierst.

Zum großen Teil liegt das am Wurzelchakra, denn in diesem Chakra können sich die Dualitätsenergien am leichtesten einbetten und reagieren.

Da das Wurzelchakra ief verbunden ist mit dem Kehlkopfchakra, werden oftmals der Ausdruck, das Wort und die Tonalität den Energien des Wurzelchakras angepasst.

Jeder Mensch trägt kollektive Egoenergien in sich und diese betten sich im Wurzelchakra ein.

Doch in der Anpassungsphase wird es immer mehr dahingehend sein, dass die Menschen aus dem Herzchakra heraus agieren. Dafür sollte aber sichergestellt werden, dass sich im Wurzelchakra keine kollektiven Energien mehr anhaften können.

Deshalb bildet sich eine Schicht des Wurzelchakras zurück und anstelle dessen wird eine neue Schicht angelegt. Diese trägt die Töne "EDINAA".

Alles Gute und Tragende des Wurzelchakras bleibt erhalten, doch durch den sogenannten Austausch einer Schicht wird es nicht mehr möglich sein, kollektive Energien einzuspeichern.

Zwar wirst du, bis die Anpassungsphase genährt ist, immer auch kollektive Energien aufnehmen, doch sie können sich nicht mehr anhaften.

Oftmals haben Menschen das Gefühl von Besetzungen oder ähnlichem. Dies ist meistens ein Ausdruck von kollektiven Anhaftungsenergien. 

Die Töne TORA'AN'TARIA enthalten eine

  • Basisenergie der Anpassungsphase
  • Heilungsenergie der Neuen Zeit
  • neue Technologie
  • NA'NAAM Energien

Durch die NA'NAAM Energie werden deine Lichtkörpersymptome reduziert und eine Verjüngung der Zellen wird eingeleitet. Auch werden Heilungsenergien übertragen. 

Durch TORA'AN'TARIA ist es jetzt auch möglich, in das "Goldene" vereinigte Chakra zu gelangen.

Auf wundervolle Art und Weise kann das Chakrasystem auf die Neue Zeit mit Hilfe vieler hoch energetischer Mandalas aus der Wirklichkeit programmiert werden. 

 

Jedes Chakra ist Träger für bestimmte Energien!

So ist zB das Wurzelchakra /EDINAA Chakra Träger für:
- Erdung
- Die Urkraft des Lebens und der Sonne
- Ausdruck
- Selbsterfahrung
- Verantwortung
- Erwachen
- Stabilisierung
- Kollektive Anhaftungen von Energien

Veränderung des Chakras nach der Einweihung:
- Die EDINAA Töne sorgen dafür, dass sich keine kollektiven Energien mehr festsetzen können
- Steht in besonderer Verbindung zum Kehlkopfchakra

Gerne bin ich für dich da und wirke in meiner bedingungslosen Liebe für dich!  

Es sind 3 Einweihungen - 3 Einzeltermine vorgesehen, die möglichst an aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden sollten!  
 (je nach deinem " Ent-wicklungsstand" können wir auch 2 Termine durchführen - dies besprechen wir im Vorfeld)

Energieausgleich gesamt: € 199.-